Du betrachtest gerade Entsetzliches Hundeelend mit glücklichem Ende

Entsetzliches Hundeelend mit glücklichem Ende

Tag 43-46: Es kommt anders als geplant! Am Abend von Tag 43 waren wir bei einem Kollegen von Theresas Mutter eingeladen. 2 km vor seinem Dorf hörte Theresa plötzlich ein Wimmern. Wir blieben stehen und hatten schon eine böse Ahnung, die uns leider kurz darauf bestätigt wurde. Im Straßengraben lagen 6 weinende Hundewelpen. Sie hatten die Augen noch zu und waren am ganzen Körper von Maden und Fliegen besetzt. Seit Kroatien gehören die Straßenhunde dazu und wir sehen jeden Tag unendlich viele, die meisten in sehr schlechtem Zustand. Dieser Fund hat aber doch alles übertroffen. Wir waren uns einig, dass wir sie da nicht liegen lassen konnten. Wir packten die 6 also ein und rollten die letzten 2 km ins Dorf. Dort wussten wir erst einmal gar nicht, was wir jetzt machen sollten. Beide hatten wir keine Erfahrung mit Welpen-Aufzucht, und die Tiere waren wirklich in einem sehr kritischen Zustand. Aber wie schon so oft zuvor auf dieser Reise hatten wir und in diesem Fall vor allem die Welpen unglaubliches Glück! In dem Dorf haben wir Astrid, die Pfarrerin der evangelischen Gemeinde in der nächst größeren Stadt, getroffen. Sie hatte lange Jahre eine Auffangstation für Wildtiere. Astrid hat kurzer Hand uns, die Fahrräder und die Hundebabys in ihren Bus gepackt und mit nach Hause nach Agnita genommen. Es folgten schlaflose, nervenaufreibende Nächte. Aber mit Astrids Hilfe haben wir tatsächlich alle 6 Welpen über die ersten Tage gebracht. Natürlich stellt sich die Frage der langfristigen Unterbringung. Denn so gerne wir es doch wollten, konnten wir die Welpen natürlich nicht behalten und mitnehmen. Auch hierbei hatten wir tatkräftige Unterstützung. Angela, eine unserer Ansprechpartnerinnen bei Carpathia, organisierte, dass wir die Welpen nach 3 Tagen zu @animallifesibiu bringen konnten. Dort werden sie jetzt gepflegt und mit 3 Monaten nach Deutschland vermittelt. Das ein oder andere Tränchen haben wir schon verdrückt, als wir sie abgegeben haben, aber wir sind unendlich dankbar für all die Unterstützung und die Anteilnahme und sind unglaublich glücklich, dass diese Geschichte so ein gutes Ende genommen hat!

Schreibe einen Kommentar